Zur Startseite wechseln
Seiten durchsuchen

Primarschule Flurlingen
Gründenstr. 26
CH-8247 Flurlingen
Tel. 052 - 659 18 75

Schulsozialarbeit (SSA) an der Primarschule Flurlingen

 

Seit dem Schuljahr 2013-14 ist Gerhard Kunz unser Schulsozialarbeiter.

Gerhard Kunz

Schulsozialarbeiter CAS

Telefon 076 569 35 36 (Mo - Fr)

Opens window for sending emailEmail

Das SSA-Büro befindet sich zuoberst im Alten Schulhaus, Zimmer 8.

  • Gerhard Kunz ist normalerweise am Montagnachmittag und Mittwochmorgen in Flurlingen anzutreffen.
  • Weitere Termine können nach kurzer Rücksprache vereinbart werden.

Was macht Schulsozialarbeit?


Die Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges Angebot. Der Schulsozialarbeiter untersteht der Schweigepflicht und unternimmt nichts ohne das Einverständnis der Kinder bzw. der ratsuchenden Person. (Die Schweigepflicht entfällt bei akuter Eigen- oder Fremdgefährdung)

Die Schulsozialarbeit (SSA) der Primarschule Flurlingen bietet Beratung, Unterstützung und Hilfestellung für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrpersonen im sozialen Bereich. Ziel ist es, ein positives Lernumfeld zu schaffen, in welchem die Kinder und Jugendlichen sozial integriert sind und ihre sozialen Kompetenzen und Ressourcen leben können.

Die Schulsozialarbeit bietet:

Beratung und Begleitung von Schülern und Schülerinnen, Eltern und Lehrpersonen

  • Einzelgespräche und Begleitung für Schüler und Schülerinnen bei persönlichen, sozialen und familiären Problemen (Bsp. Ausgrenzung, Streitereien, Sorgen um sich oder andere…)
  • Beratung von Lehrpersonen bei Schwierigkeiten mit Kindern bezüglich deren sozialen und familiären Kontext sowie bei Planung von Projekten der Prävention und Intervention
  • Ansprechpartner für alles, was Eltern im Umgang mit eigenen oder anderen Kindern beschäftigt sowie Beratung über die Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule
  • Information über die Dienstleistungen anderer Beratungs- und Fachstellen, Institutionen, Behörden etc.


Prävention

  • Projekte zur Prävention in Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen (Bsp. Förderung der sozialen Kompetenz, Klassenklima, Ausgrenzungen/Mobbing, Kommunikationstraining, Gewalt, Sexualpädagogik...)

Hilfen bei Krisen und Konflikten

  • Krisen- und Konfliktintervention von Einzelnen und Gruppen