Zur Startseite wechseln
Seiten durchsuchen

Primarschule Flurlingen
Gründenstr. 26
CH-8247 Flurlingen
Tel. 052 - 659 18 75

Begabtenförderung BF

Lehrpersonen Namir Yara Albiker-Schlatter und Walter Berli
(Vikarin für die MuT-Zeit von Frau Albiker ist Frau Jeannine Lüthi)

Mit Beginn des neuen Schuljahres bietet die Primarschule Flurlingen wieder die Begabtenförderung (BF) für Kinder mit besonderer Begabung an. Dieses Angebot gilt für Kinder ab der dritten Klasse. Ausnahmsweise können Kinder der zweiten Klasse aufgenommen werden, wenn ihre Lese- und Textverständnisfähigkeit auch für komplexere Texte ausreicht.

Nicht alle Kinder mit ausgeprägter Begabung sind auf spezielle Massnahmen angewiesen, sondern die meisten von ihnen sind in Regelklassen gut integriert und weisen eine harmonische Persönlichkeits- und Leistungsentwicklung auf.

Einige besonders begabte Kinder sind im Regelklassenunterricht unterfordert und können auffällig oder gehemmt reagieren. In diesen Fällen ist eine differenzierte Förderplanung nötig, die von Lehrpersonen und Eltern gemeinsam getragen wird.

Für Kinder mit ausgeprägter Begabung stehen verschiedene Angebote der Begabungs- und Begabtenförderung bereit.

Die Klassenlehrperson schöpft alle Möglichkeiten einer individuellen Förderung innerhalb des Klassenunterrichtes aus. Genügt diese Förderung nicht, können Kinder die Begabtenförderung besuchen.

Ziele der Begabtenförderung 

In der schulischen Förderung von besonders begabten Kindern steht die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit im Vordergrund:

  • Förderung der besonderen Fähigkeiten
  • Entwickung der Selbst-, Sozial- und Sachkompetenz
  • Eigenständige Bearbeitung von selbst oder gemeinsam ausgewählten Themen oder Projekten (in Absprache mit der Klassenlehrperson)
  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Arbeitsplanung (Ziele setzen und Zeit einteilen)
  • Reflexion über Vorgehen und Resultate der eigenen Arbeit
  • Fördern der Eigeninitiative, Erhalt der Lernmotivation, Unterstützung der Leistungs-bereitschaft

Es wird nicht am Schulstoff gearbeitet. Ansonsten sind aber das Kind und die Begabtenförderlehrperson frei, die Themen in Absprache mit der Klassenlehrperson festzulegen. Es können mehrere Kinder am gleichen Thema arbeiten. Im Unterricht wird die Standardsprache gepflegt. Die Begabtenförderung ist keine Vorbereitung auf das Gymnasium.


Umfang der Begabtenförderung

Das Kind erhält in der Regel pro Woche zwei Lektionen Begabtenförderung.

Gruppengrösse

Eine altersdurchmischte Gruppe bis zu 5 Kindern wird von einer Lehrperson unterrichtet. Sollte die Gruppe etwas grösser sein, begleiten gleichzeitig zwei Lehrpersonen die Kinder. Die Schulleitung Flurlingen führt eine Warteliste, falls während des Schuljahres neue Kinder für die BF angemeldet werden.


Verfahren und Überprüfung

Für die Zuweisung zur Begabtenförderung führt die Klassenlehrperson ein „Schulisches Standortgespräch“ durch. Mit der Zustimmung der Schulleitung wird der Vorschlag des „Schulischen Standortgespräches“ zur Entscheidung.

Die BF-Lehrperson erstellt jährlich ein Portfolio zuhanden der Eltern, der Klassenlehrpersonen und der Schulleitung.

Die Klassenlehrperson nimmt danach Rücksprache mit der BF-Lehrperson und stellt den Antrag auf Fortsetzung oder Beenden der Begabtenförderung an die Schulleitung.